Previous

G'schmackige Ostern!

Ihre Wiener Fleischermeister haben das volle Verwöhnprogramm zum Osterfest, wo echte Klassi...

lesen
Next

G'schmackige Ostern!

Der Backofenschinken vereint die Vorteile von Schinken und Schweinsbraten: Zum Schluss erhält er seine Knusperkruste!
Der Klassiker - nicht nur für die Osterjause: Der Original Wiener Beinschinken.

Ihre Wiener Fleischermeister haben das volle Verwöhnprogramm zum Osterfest, wo echte Klassiker wie der Original Wiener Beinschinken, das Selchkarree oder der in Brotteig gebackene Rollschinken nicht fehlen dürfen.

Ihr Fleischermeister brüht den Beinschinken nach dem traditionellen Herstellungsverfahren, bei dem der ganze Schweinsschlögl für mindestens zwölf Stunden bei knapp über 70 Grad Celsius seinen unverwechselbaren Geschmack entwickelt. Die hauseigene Würzmischung und das Pökelverfahren sind wohlgehütete Betriebsgeheimnisse. Die feinen Unterschiede in der handwerklichen Herstellung sorgen für die Erhaltung der Vielfalt eines kulinarischen Wiener Klassikers.

Echte Kenner erspüren die geschmacklichen Nuancen, die den Schinken ihres persönlichen Lieblings-Fleischers ausmachen. Kurz gesagt: Es ist jedes Mal ein Erlebnis, einen hausgemachten Beinschinken vom Fleischermeister zu verkosten.

Ihr Osterlamm vom Fleischermeister

Bilder: AMA(5)

Beim Kauf von Schafsfleisch muss besonders auf die Handelsbezeichnung geachtet werden. Die unterschiedlichen Angaben beziehen sich auf das Alter der geschlachteten Tiere, das für die Fleischqualität entscheidend ist:

Milchlämmer

sind mindestens acht Wochen alt, aber nicht älter als sechs Monate. Ihr Fleisch ist besonders hell.

Lämmer oder Mastlämmer

sind maximal zwölf Monate alt. Das Fleisch dieser Jungtiere ist dunkelrosa und noch kaum mit Fett durchwachsen. Es zeichnet sich durch zarte Fleischfasern und einen sanften Eigengeschmack aus.

Hammel

sind maximal zwei Jahre alt. Ihr Fleisch ist kräftig im Geschmack, dunkelrot und über weite Strecken stark marmoriert.

Schafe

sind über zwei Jahre alt. Ihr dunkelrotes Fleisch weist größere Fettanteile auf und ist generell stark durchwachsen und grobfasrig. Der Eigengeschmack des Fleisches ist entsprechend stärker.

Böcke

sind männliche Tiere, die nicht kastriert wurden und älter als ein Jahr sind. Vorsicht: Den sehr strengen Geschmack von Bockfleisch muss man schon wirklich mögen!


Am besten, Sie bestellen Ihre Lieblings-Gustostückerln schon heute beim Flesichermeister Ihres Vertrauens. Er berät Sie gern schon im Vorfeld, unterstützt Sie durch fachmännischen Zuschnitt der richtigen Edelteile und bereitet Ihr Festtagsgericht auf Wunsch bratfertig vor.