Previous

Rindfleisch-Klassiker aus Österreich

Was wäre die Wiener Küche ohne Rindfleisch? Mit Klassikern wie dem Tafelspitz oder dem Krusp...

lesen

Teilstückskunde für Rind, Kalb, Schwein, Lamm und Geflügel

Die AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.) bietet umfassende Informationen zu den in Öst...

lesen

Das perfekte Muttertags-Menü

Der Muttertag ist die Gelegenheit für alle anderen Familienmitglieder, sich am heimisch...

lesen
Next

Das perfekte Steak von Ihrem Fleischermeister

Bilder: AMA(3)

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

für die Steaks:
3 EL schwarze Pfefferkörner,
4 Filetsteaks, je ca. 220g

für die Weinbrandsauce:
1 EL Pflanzenöl
1 gehackte Zwiebel
1 gehackte Knoblauchzehe
2 EL Weinbrand
300 ml Rinderfond
6 EL Crème fraîche
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Öl zum Bestreichen

Der Rindslungenbraten vom Fleischermeister

Lungenbraten (Filet)

Liegt  unter  dem  Beiried;  sehr  wohlschmeckendes,  zartes  Fleisch,  geeignet  zum Braten,  Dünsten  und  Backen.  Man  unterscheidet  den  Lungenbratenzapfen  (das „Dicke  Ende“),  die  Lungenbratenmitte  und  den  Lungenbratenspitz  (das  „Spitze Ende“).

Zubereitung - Pfeffersteak:

Die Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen und auf Backpapier ausbreiten. Überschüssiges Fett von den Steaks abschneiden und jedes Fleischstück mit einer Seite auf den Pfeffer pressen, bis der Pfeffer aufgebraucht ist.

Für die Weinbrandsauce das Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin 5– bis 7 Minuten andünsten. Den Weinbrand zugeben, flambieren und kochen, bis die Flammen wieder erloschen sind. Den Rinderfond zugießen, 10– bis 12 Minuten offen köcheln lassen und auf die Hälfte reduzieren. Den Fond durch ein Sieb gießen, um die Zwiebeln zu entfernen. Den Fond schließlich mit Crème fraîche 2 Minuten kochen, bis die Sauce leicht eingedickt ist. Leicht salzen und pfeffern und warm stellen.

Den Grillrost mit wenig Öl bestreichen und die Steaks mit der Pfefferseite nach unten auflegen. Bei starker Hitze 8 Minuten grillen, dabei einmal wenden (für ein gut durchgebratenes Steak verlängert sich die Grillzeit um 2– bis 3 Minuten je Seite). Mit der heißen Weinbrandsauce servieren.

© Autor: GrillZeit